Auf der Kreuzung sollte im Zuge der Umgestaltung (notwendig wegen Schienenverbreiterung) durch eine Strichellinie das mögliche Linksabbiegen vom Geradeausstreifen verdeutlicht werden.

Auf der Spitta-Allee stadteinwärts sollte das Parkverbot um weitere 20 m verlängert werden zwecks besseren Reißverschluss.

Das Halteverbot sollte man besten schon 30 Meter vor der Friedrich-Mißler-Straße wieder beginnen lassen. Vorteile sind bessere Sichtbeziehungen an der Einmündung und leichteres Heranfahren des Busses an die Haltestelle.

Als Ausgleich für die entfallenden Stellflächen kann in der Friedrich-Mißler-Straße ein- oder beidseitig aufgesetztes Parken angeordnet (Zugewucherter Radweg in Tempo-30-Zone eh unnötig und gefährlich).

Städter Mini Map