Die Radwege St. Pauli Deich / Friedrich -Ebert -Str. bedeuten für die Radfahrer einen großen Knotenpunkt. Hier sind viele Beinaheunfälle zwischen Radfahrern zu beobachten, die sich in Richtung Innenstadt / Neustadt oder Bremen Süd einfädeln müssen. Da dieser Knotenpunkt von sehr vielen Radfahrer benutzt wird, schlage ich vor, die Unterführung unter der Großen Weserbrücke auch für den Radverkehr zu erschließen. ( Bisher nur für Fußgänger erlaubt ). Dieser Bereich ist maritim gelegen am Ufer und man sollte die Dtrecke breiter ausbauen, so daß gleichberechtigt Radfahrer und Fußgänger dort fahren bzw. gehen können. So würde der Knotenpunkt an der Friedrich Ebert Str. von einem großen Teil Radfahrer entlastet werden, die in Richtung Stephanibrücke fahren wollen, um dort auf die andere Weserseite ( Walle ) zu gelangen. Stichwort: Schnellere Querungsmöglichkeiten für Radfahrer unterhalb der Weserbrücken, Aufwertung der Uferpromenaden links der Weser; Sicherheit für Radfahrer, Entlastung Radfahrerknotenpunkt an der Großen Weserbrücke.

Expert1964 Mini Map